Flughafen Kairo

Der Flughafen Kairo wurde in den 1940er Jahren eröffnet und zuerst als Militärflughafen der amerikanischen Luftwaffe genutzt. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges wird der Airport nach umfangreichen Umbaumaßnahmen für die zivile Luftfahrt in Anspruch genommen. Der Flughafen Kairo ist ca. 17 km östlich von der Hauptstadt Ägyptens entfernt. Alle 30 Minuten fährt der Airport Shuttle Bus vom Terminal 1 in das Zentrum. Daneben gibt es öffentliche Busse und Taxis. Mit einem jährlichen Passagieraufkommen von mehr als 21 Millionen Personen gehört der Flughafen Kairo, nach dem Flughafen Johannisburg, zu den größten Flughäfen in Afrika.

Der Airport besitzt 3 Terminals, die regelmäßig genutzt werden. Terminals 1 und 3 liegen 3 km auseinander. Für die kostenlose Verbindung sorgt der Shuttle Bus der Cairo Airport Authority. Das Le Méridien Cairo Airport Hotel ist durch eine Fußgängerbrücke mit Terminal 3 verbunden. Darüber hinaus gibt es das Seasonal Flight Terminal seit dem Jahre 2011, direkt neben dem Terminal 3 und entlastet die anderen Terminals während der Pilgerflüge. Der Flughafen Kairo ist das Drehkreuz der Airline Egypt Air und ihren Partnern der Star Alliance, der bspw. die Lufthansa angehört. Weitere Airlines am Flughafen Kairo sind Aegean Airlines, Air France, Emirates oder El Al.

Wissenswertes zum Flughafen Kairo

Der Flughafen Kairo verfügt zusätzlich noch über ein Regierungsterminal, das nur dem ägyptischen Präsidenten und seinen Gästen zur Verfügung steht.

Shopping Dienstleistungen Gastronomie Parkmöglichkeiten Erreichbarkeit

Geschäfte & Läden

3 Dienstleister & Services

21 Restaurants & Imbisse

3612 Parkplätze & Stellflächen

Anbindung, Lage, Erreichbarkeit

Anschrift

Flughafen Kairo
Airport Road, Heliopolis
11776 Kairo
Ägypten

Tel.: +20 2 2655000
Fax: +20 2 6332522

E-mail: cac@cairo-airport.com
http://www.cairo-airport.com/

Daten & Fakten

Stand 07/2018
IATA-Code CAI
ICAO-Code HECA
Eröffnung 1940er Jahre
Fluggäste 21 Mio. (Stand 2017)
Fracht ca. 320.000 t (Stand 2012)
Flugbewegungen ca. 205 Tsd (Stand 2016)
Start- und Landebahnen 4
Fläche 17 ha
Mitarbeiter 6.000