Flüge nach Kilkenny





Flüge.de – Deutschlands beste Online-Portale 2018

Flüge nach Kilkenny

Kilkenny ist ein vergleichsweise kleines Städtchen im Südosten Irlands, Namensgeber des berühmten Bieres und ein beliebtes Reiseziel vor allem unter jungen Urlaubern, da es für sein ausuferndes Nachtleben bekannt ist. Kilkenny besitzt knapp 22.000 Einwohner und ist in der Vergangenheit vor allem aufgrund spektakulärer archäologischer Funde in den Nachrichten gewesen. Aber Marble City, wie Kilkenny auch gerne genannt wird, hat mehr zu bieten als abgesperrte Ausgrabungsstätten – der komplett erhaltene historische Stadtkern ist eins der Highlights dieses kleinen Städtchens. Von Deutschland aus kann man einen Flug nach Kilkenny vorwiegend mit Billigfluglinien und von Regionalflughäfen wie Münster, Emden, Sylt und Peenemünde antreten. Da auch diese Flughäfen Kilkenny nur unregelmäßig anfliegen, ist es am einfachsten, einen Flug nach Dublin zu buchen und von dort aus Richtung Kilkenny weiter zu fahren. Die großen Airports wie Frankfurt, München, Berlin oder Hamburg bieten täglich Flüge nach Dublin an. Die durchschnittliche Flugdauer beträgt ca. 2,5 Stunden für einen Nonstop-Flug und ca. 4,5 Stunden für Flüge mit Zwischenlandungen.

Sehenswertes in Kilkenny

Weltberühmt ist Kilkenny für das gleichnamige Bier, das dort seit Jahrhunderten gebraut wird und sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. In jedem Pub und jeder Kneipe der Stadt kann man es bestellen und bei Live-Musik und irischer Gastfreundschaft entspannen. Doch was Kilkenny in erster Linie ausmacht, ist nicht das Bier. Gewissermaßen wird die Stadt auch „Traum für Historiker“ genannt, und der Grund liegt nach ein paar Minuten Spaziergang auf der Hand: der mittelalterliche Stadtkern ist vorzüglich erhalten. Kleine Gässchen dominieren das Stadtbild, die um das Kilkenny Castle herum schließen. Verbunden wird die Innenstadt Kilkenny mit dem Norden über die Green’s Bridge, die aus Kilkenny ebenfalls nicht wegzudenken ist. Mit mittelalterlichen Gebäuden wie das Rothe House, einem Tudorhaus aus dem 16. Jahrhundert oder das Rathaus aus dem Jahr 1761 begeistert Kilkenny Besucher seit jeher. Kilkennys Gassen sind bespickt mit unzähligen Pubs. Besonders bekannt hierbei: Kyteler’s Inn, ehemaliger Wirkungsort einer stadtbekannten Hexe. Und auch in Sachen beeindruckender Kirchen steht Kilkenny anderen irischen Städten in nichts nach: Die St. Canice Cathedral ist ein gutes Beispiel – die zweitgrößte mittelalterliche Kathedrale Irlands steht tatsächlich im kleinen Kilkenny und kann von Urlaubern und Besuchern gleichermaßen begangen werden. Und auch das Stadtwahrzeichen ist eine Kirche, nämlich die St. Mary’s Cathedral. Die unmittelbare Umgebung der Stadt ist ebenfalls eine Detour wert: seien es die Tropfsteinhöhlen des Dunmore Caves oder der Rock of Cashel, einer ehemaligen, imposanten Residenz irischer Könige – Kilkenny selbst und die Umgebung der Stadt laden zu ausgiebigen Spaziergängen und Entdeckungstouren ein. Sport und Spaß für die ganze Familie bietet der Castlecomer Discovery Park, ein Gelände mit Kletterparcours, Seen und Tieren, dazu einige Läden und Cafés, und auch wer gerne bummeln geht, findet in Kilkenny zahlreiche schöne Läden, Geschäfte und Shops, wo man traditionelles Kunsthandwerk und Souvenirs kaufen kann.

Informationen zum Flughafen

Der Flughafen von Kilkenny (KKY) ist ein internationaler Airport nur 3 km vom Stadtzentrum Kilkennys entfernt. Er ist der größte privatwirtschaftlich betriebene Flughafen in Irland und dient nicht nur der Passagierluftfahrt, sondern auch als Sportflughafen für Motorflieger, Fallschirmspringer und Segelflieger. Er ist 1963 eröffnet worden und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.

Flughafeninformation

→ Da der Flughafen Kilkenny nur sehr unregelmäßig angeflogen wird, ergibt ein Umweg über Dublin mehr Sinn.
→ Flugauskünfte Tel.: +353 1 814 1111 (Flughafen Dublin)
→ Für Deutsche, Österreicher und Schweizer genügen gültiger Reisepass bzw. Personalausweis.
→ Bei Einreise aus EU-Ländern gibt es gewöhnlich keine Passkontrolle mehr.
→ Kinder ab 14 Jahren benötigen einen eigenen Pass.
(Stand: 25.07.2018 – Auswärtiges Amt)

Dienstleistungen & Lebensmittel

→ Preise für Lebensmittel fallen in Irland durchaus teurer aus als in Deutschland.
→ Der Preis für Hauptgerichte liegt typischerweise bei 10 Euro und geht hinauf bis 40 Euro. Kilkennys Kneipen sind im Schnitt ein bisschen teurer als in Deutschland, dafür gibt es eine sehr prominentes und reges Nachtleben in der Stadt.
→ Es gibt dabei eine Vielzahl gastronomischer Angebote verschiedener Preisklassen. Grundsätzlich gilt, dass die Qualität der Lebensmittel in den meisten Gastronomien ebenfalls sehr hoch ist.

Geldautomaten

Es gibt zahlreiche Bankautomaten. Man kann mit EC- oder Kreditkarte Bargeld abheben. Ob gebührenfrei Geld abgehoben werden kann, ist von der Hausbank abhängig. (Am besten klärt man das bereits vor der Reise zuhause.)
→ Übliche Banköffnungszeiten: Mo – Fr 9 bis 16:30 Uhr.

Gesundheit

→ In Irland wird die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) akzeptiert.
→ Die Gesundheitsversorgung durch fast alle deutschen Krankenversicherungen ist problemlos gewährleistet.

Apotheken

→ Öffnungszeiten: Mo – Sa 9 bis 18 Uhr.
→ Es gibt auch 24 Stunden Apotheken

Rauchen

→ Rauchen ist in Bars, Diskotheken, Restaurants und öffentlichen Gebäuden seit 2004 verboten.
→ Auch im Auto, wenn Kinder mitfahren, ist Rauchen inzwischen verboten.
→ Irland war das erste Land, das ein landesweites Rauchverbot einführte.

Mietwagen

→ Von den großen Autoverleiher ist in erster Linie der Anbieter Europcar vertreten, der eine Filiale am Rande des Stadtzentrums hat.

Notruf

Der Notruf für die Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen, Bergrettungsdienst oder Küstenwache lautet 999.

Taxi

→ Taxis sind mit einem Taxameter ausgestattet.
→ Kartenzahlung ist bei einigen Taxiunternehmen möglich.
→ Der Grundpreis beläuft sich auf 3,60 Euro, für einen Kilometer zahlt man im Schnitt zwischen 1,10 und 1,45 Euro. Wartezeiten belaufen sich auf 30 Euro.

Telefon und Handy

→ In den meisten Telefonzellen kann man mit Telefonkarte, Kreditkarte oder Münzen bezahlen. Telefonkarten bekommt man im Tabakladen.
→ Mit Prepaid-Karte entfallen Gebühren für eingehende Anrufe.
→ Telefonhäuschen gibt es in Kilkenny so gut wie keine mehr.
→ SMS sind normalerweise relativ günstig.
Vorwahlen: Deutschland: +49   → Österreich: +43   → Schweiz: +41   → Irland +353

Zeitverschiebung

→ Irland liegt in der Greenwich Mean Time Zone. Das heißt, dass die Zeit in Irland eine Stunde nachgeht (-1 Stunde zu MEZ/MESZ).

Mehr zum Thema Irland
Flagge Irland

Irland

Irland, die grüne Insel, hat einen ganz eigenen Charme. Sowohl Naturliebhaber als auch Kulturfans kommen bei einer Reise auf die Insel auf ihre Kosten.

Flüge Irland