Flüge nach Reykjavik





Die günstigsten Reykjavik-Flüge (KEF)

Frankfurt  (FRA →  KEF)
bmibaby
220 Min
Nonstop
€  99,99
Leipzig  (LEJ →  KEF)
Eurowings
455 Min
1 Stop
€  139,99
Frankfurt  (FRA →  KEF)
Air Baltic
1275 Min
1 Stop
€  157,79
Berlin  (SXF →  KEF)
bmibaby
230 Min
Nonstop
€  208,39
Düsseldorf  (DUS →  KEF)
bmibaby
220 Min
Nonstop
€  234,99
Düsseldorf  (DUS →  KEF)
Air Berlin
205 Min
Nonstop
€  242,0
Frankfurt  (FRA →  KEF)
SAS
1300 Min
1 Stop
€  314,49
Karlsruhe  (FKB →  KEF)
Air Berlin
380 Min
1 Stop
€  369,31
Karlsruhe  (FKB →  KEF)
Ryanair
1280 Min
1 Stop
€  399,51
Dresden  (DRS →  KEF)
Lufthansa
570 Min
1 Stop
€  462,87
Dresden  (DRS →  KEF)
KLM
1010 Min
2 Stop
€  558,94
Karlsruhe  (FKB →  KEF)
Finnair
1565 Min
2 Stop
€  797,79
Münster  (FMO →  KEF)
Lufthansa
545 Min
2 Stop
€  954,53
Münster  (FMO →  KEF)
Lufthansa
1550 Min
2 Stop
€  958,36

Flüge nach Reykjavik

ReykjavikReykjavik wird vor allem von der lokalen Fluggesellschaft Icelandair mit den Destinationen auf dem europäischen Festland verbunden. Aber auch viele andere Airlines steuern den größten Flughafen in Island, den Airport Keflavik an. 10 Fluggesellschaften fliegen aus 15 deutschsprachigen Städten nach Keflavik. Die Flugzeit von Berlin und Frankfurt aus beträgt etwa 3,5 Stunden. Von München aus benötigt man knapp 4 Stunden.

Island ist vor allem ein Reiseziel für Naturliebhaber. Doch in Reykjavik kann sich der Urlauber außerdem vom kulturellen Leben des Inselstaates ein Bild machen. Die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt mit ihren bunten Häusern bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und hat einen ganz besonderen Charme. Die Stadt beheimatet zahlreiche Universitäten und knapp 200.000 Menschen leben in der Metropolregion Reykjavik.

Sehenswürdigkeiten in Reykjavik

ReykjavikWer sich für die Geschichte des Inselstaates interessiert, sollte das Museum für das kulturelle Erbe Islands (Þjóðmenningarhúsið) besuchen. Hier finden sich das Nationalmuseum, die Nationalbibliothek, die Nationale Handschriftensammlung und das Naturkundemuseum. Auch eine Vielzahl von markanten und historischen Bauwerken ist in der Stadt zu finden. Der Dom zählt zu den ältesten Gebäuden der Stadt und ist die Kathedrale  der lutherischen  Kirche von Island . Wer sich mehr für moderne Architektur interessiert, der sollte dem Konzerthaus Harpa einen Besuch abstatten. Die Hallgrímskirkja ist das Wahrzeichen der Stadt. Wer mit einem Lift den 74,5 Meter hohen Turm hinauf fährt, hat von der Kirche einen optimalen Ausblick über die Stadt. In der Laugavegur, der Haupteinkaufsstraße Reykjaviks, kann man sich auf die Suche nach Mitbringseln begeben oder einfach gemütlich entlang spazieren und die Einheimischen beobachten. Eine kleine Oase ist der See Tjörnin, hier findet man einen der größten Brutplätze für Wasservögel des südwestlichen Island. Auch in den vielen Thermalbädern kann man sich bestens vom Sightseeing erholen.

Informationen zum Flughafen Keflavik (KEF)

Am größten Flughafen Islands werden jährlich rund 4,5 Millionen Passagiere abgefertigt. Er liegt 50 Kilometer südwestlich von Reykjavik. Icelandair und der isländische Lowcost-Carrier Wow Air haben hier ihr Drehkreuz. Aus Europa fliegen 29 Fluglinien Keflavik an. Wer nach Reykjavic möchte, der kann den Flybus der Gesellschaft Reykjavík-Excursions – Kynnisferðir und den Airport-Express der Busgesellschaft „Iceland-Excursions“ nutzen. Die Busse halten am Busterminal BSÍ im Zentrum Reykjavíks. Die Fahrt dauert zwischen 40 und 50 Minuten. Zudem ist eine Anfahrt von größeren Hotels und dem Flughafens Reykjavík möglich. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind die günstigste Alternative, in die Stadt zu gelangen. Ab 50 Euro bezahlt man hier für die einfache Fahrt. Für das Taxi, das sogar noch länger benötigt, muss man sehr tief in die Tasche greifen. Satte 147 Euro kostet hier die Fahrt.

Flughafeninformation

→ Flugauskünfte Tel.: +354 425 6000 (Keflavik Airport)
→ Für Deutsche, Österreicher und Schweizer genügen gültiger Reisepass bzw. Personalausweis.
→ Kinder ab 14 Jahren benötigen einen eigenen Pass.
(Stand: 12.4.2017 – Auswärtiges Amt)

Dienstleistungen & Lebensmittel

→ Das Preisniveau ist generell nicht mehr so hoch wie noch vor einigen Jahren.
→ Supermärkte, Restaurants und Fast-Food-Lokale haben ein ähnliches Preisniveau wie in Deutschland, es hängt allerdings bei Restaurants auch von Lage und generellem Niveau des Lokals ab.
→ Alkohol ist deutlich teurer als in Deutschland.

Geldautomaten

→ Die isländische Währung ist die Krone (Króna, Mehrzahl krónur), – die Abkürzung lautet ISK, ikr oder kr.
→ Vielerorts befinden sich Bankomaten, an denen man problemlos Geld abheben kann.
→ Man kann mit EC- oder Kreditkarte Bargeld abheben. Ob gebührenfrei Geld abgehoben werden kann, ist dabei von der Hausbank abhängig. (Am besten erkundigt man sich bereits Zuhause.)
→ Übliche Banköffnungszeiten: Mo-Fr 9.15 – 16 Uhr, manche größeren Banken haben auch länger und am Samstag geöffnet.

Gesundheit

→ In Island wird die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) akzeptiert. Eventuell fallen zusätzliche Kosten an, dafür lohnt sich eine Auslandsreise-Krankenversicherung.

Apotheken

→ Apotheken heißen „Apotek“ und sind zu den üblichen Ladenöffnungszeiten und zum Teil auch am Sonntag und über Nacht geöffnet.

Rauchen

→ Die Zigarettenpreise sind in Island sehr hoch.
→ In Restaurants, Bars und öffentlichen Gebäuden ist das Rauchen verboten.

Mietwagen

→ Die Preise für einen Mietwagen variieren, im Sommer kann ein Mietwagen rund 100 Euro am Tag kosten
→ Der Fahrer muss mindestens 20 Jahre alt sein – (für Wagen mit Vierradantrieb 23 Jahre) – und sollte seit mindestens einem Jahr den Führerschein haben.
→ Die Preise für Benzin sind etwas höher als in Deutschland.
→ Mietwagenfirmen findet man am Flughafen, am Bahnhof und in Hotels.

Notruf

Die landesweite Nummer  lautet „112“ und ist gültig für Polizei, Feuerwehr und Ambulanz.

Taxi

→ Taxis sind mit einem Taxameter ausgestattet.
→ Die Preise sind Standardpreise.
→ Für Fahrten vom und zum Flughafen Keflavik bieten die Taxiunternehmen spezielle Tarife an.
→ Die Grundgebühr liegt bei knapp 6 Euro, pro gefahrenem Kilometer fallen etwa 2 Euro an.

Telefon und Handy

→ In den meisten Telefonzellen kann man mit Telefonkarte, Kreditkarte oder Münzen bezahlen.
→ Das Handynetz ist in den ländlichen Gegenden sehr dünn.
→ Mit Prepaid-Karte entfallen Gebühren für eingehende Anrufe. Sie erhält man an Tankstellen und in den Geschäften.
→ SMS sind normalerweise relativ günstig.
Vorwahlen: Deutschland: +49   → Österreich: +43   → Schweiz: +41   → Island: +354

Zeitverschiebung

In Island gilt die Greenwich Mean Time, das heißt der Inselstaat liegt im Winter eine Stunde, im Sommer 2 Stunden hinter Deutschland.

Zoll

Zoll- und steuerfrei dürfen pro Erwachsenem (bei Alkohol Mindestalter 20Jahre) eingeführt werden: 1 Liter Alkohol bis 47 %, 1 l Wein bis 21 % oder 6 Liter Bier,200 Zigaretten bzw. 250 g andere Tabakwaren, Lebensmittel bis 3 kg.
→ Nicht eingeführt werden dürfen Tiere, Rausch- und Betäubungsmittel, Frischfleisch, frische Molkereiprodukte und Eier.
→ Die Ausfuhr geschützter Pflanzen, Eierschalen, Vogeleier, Nester, Vögel und auch von Steinen, die aus Höhlen oder anderen geschützten Monumenten herausgebrochen wurden, ist verboten. Ebenso die Ausfuhr historisch oder archäologisch bedeutender Artefakte.
→ Angelausrüstung, nicht aber Taucherausstattung, muss bei der Einfuhr nachweislich desinfiziert sein, auch Reitkleidung muss unmittelbar vor Einfuhr nachweislich gereinigt worden sein. Sättel und Zaumzeug aus Leder können nur unbenutzt und noch original verpackt eingeführt werden. Eine Desinfizierung bzw. Reinigung reicht bei Reitausrüstung aus Leder nicht aus.
Die aktuellen Bestimmungen finden Sie HIER.

Stand der Einträge: 12.04.2017

Mehr zum Thema Island

Island

Willkommen im Naturparadies! Island ist mit rund 103.000 Quadratkilometern nach dem Vereinigten Königreich der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat Europas.

   Flüge finden