Flüge nach Jordanien


Flüge nach Jordanien

Flüge nach JordanienJordanien – das faszinierende Land im Nahen Osten hat es in die Top 10 Reiseziele 2019 geschafft, und das nicht ohne Grund: Das Land steckt voller Kulturreichtümer und Naturschätze und ist mit prachtvollen Bauwerken, geschichtsträchtigen Städten, Wüstenlandschaft und dem Toten Meer ein Reiseziel das bei Weltenbummlern und Abenteurern unbedingt auf die Bucket List gehört. Auch wenn die Nachbarländer Saudi-Arabien, Israel, Irak und Syrien zu den eher krisengefährdeten Ländern gehören, ist das noch lange kein Grund, auf einen Flug nach Jordanien zu verzichten. Im Gegenteil: Wer sich an den touristischen Orten aufhält, die Kultur des Landes respektiert und gleichzeitig die Informationen des Auswärtigen Amts befolgt, hat im zauberhaften Jordanien – einem Land, in dem rund 9,7 Millionen Einwohner leben – nichts zu befürchten. Und das Beste: Von Deutschland aus gibt es Direktflüge nach Jordanien. Von den Flughäfen Frankfurt, München oder Berlin-Tegel geht es mit Airlines wie Royal Jordanian oder Lufthansa zum Flughafen Amman (AMM). Zusätzlich werden ab vielen deutschen Airports Flüge nach Jordanien mit Zwischenstopp zum Flughafen Aqabar (AQJ) angeboten. Angst vorm Fliegen? Mit unseren Tipps gegen Flugangst vergeht die Flugzeit von rund 4 Stunden im wahrsten Sinne des Wortes wie im Fluge.
Inhaltsverzeichnis – Flüge nach Jordanien

Flughäfen in Jordanien

Es gibt über fünfzehn Flughäfen in Jordanien, die meisten dienen jedoch ausschließlich Militärflugzeugen oder Privatjets. Für den Linien- und Charterflugverkehr stehen drei internationale Airports zur Verfügung: Der Queen Alia International Airport Amman (AMM) liegt rund 30 km von der Hauptstadt Amman entfernt und ist Jordaniens größter Flughafen. Der King Hussein International Airport Aqaba (AQJ) ist der zweitgrößte Flughafen des Landes, der Airport liegt nahe dem kleinen Küstenstreifen am Roten Meer sowie im Grenzgebiet zu Ägypten, Israel und Saudi-Arabien. Der Marka International Airport Amman (ADJ) war vor der Eröffnung des Queen Alia International Airports der Hauptflughafen des Landes, heute starten und landen hier größtenteils nationale Fluggesellschaften und nur wenige internationale Flüge. Von allen Flughäfen fahren Taxis oder öffentliche Busse, zudem können Privat-Shuttles reserviert werden.

Beste Reisezeit für einen Flug nach Jordanien

Der Nahe Osten ist ganzjährig eine Reise wert, allerdings sind die Monate April und Mai sowie Oktober und November die beste Reisezeit für Jordanien. Die Temperaturen mit Werten um 26°C sind ideal zum Baden und Sightseeing, die Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite und es gibt nur wenige bis keine Regentage. In den Sommermonaten von Juni bis September ist es weitestgehend trocken und das Thermometer steigt oftmals auf 40°C. Am kühlsten sind die Wintermonate zwischen November und März, zu dieser Zeit fällt auch häufiger Niederschlag.

Flughafeninfo & Einreise

→ Flugauskünfte: +962 6 500 2777 (Queen Alia International Airport Amman – AMM)
→ Adresse: Airport International Group, Alpha Building, 2nd Floor, P.O. Box 39052 Amman 11104 Jordan
→ Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist, sowie ein Visum
→ Kinder benötigen eigene Reisedokumente

Stand: 06.01.2019

Einzelne Angaben können sich kurzfristig ändern. Stand der Informationen: 01/2020

Sehenswürdigkeiten in Jordanien

Flüge nach JordanienDer Besuch der Hauptstadt Amman zählt zu den Höhepunkten einer jeden Jordanien-Reise. Die geschichtsträchtige und moderne Metropole gehört zu den ältesten bewohnten Städten weltweit und wird sogar in der Bibel erwähnt. Zu den Sehenswürdigkeiten von Amman gehören Bauwerke wie die Zitadelle, die sich auf einem der sieben Hügel der Stadt befindet, sowie das römische Theater und die König-Abdullah-Moschee. Mehr über die Geschichte des Landes erzählt das Archäologische Museum, während die vielen arabischen Souks (Märkte) mit bunten Gewürzen, Stoffen und Kunsthandwerken zum Bummeln einladen. Die Felsenstadt Petra liegt etwa drei Stunden Fahrtzeit von Amman entfernt und ist das bekannteste Ausflugsziel in Jordanien. Die Ausgrabungsstätte inmitten imposanter Felsen ist geheimnisvoll, einzigartig und steckt voller Geschichte. Im Westen des Landes gehört der Berg Nebo im Abǎrim-Gebirge nahe der israelischen Grenze zu den meistbesuchten Pilgerstätten in Jordanien – von hier aus soll Moses erstmalig das gelobte Land betrachtet haben. Ein Abenteuer in die Wüste Wadi Rum ist zweifelsohne ein unvergessliches Reiseerlebnis: Tagesausflüge zur Burdah Bridge oder in das Gebiet des Dschabal Ram Berges sowie Lagerfeuer unterm Sternenhimmel lassen nicht nur die Herzen von Romantikern höherschlagen. Das rot-braun-orangene Farbenspiel zum Sonnenaufgang oder zur Abenddämmerung schafft den Zauber aus 1001 Nacht. Übrigens: Zeltstädte in der Wüste sowie Luxuscamps sind ideale Unterkünfte in Wadi Rum. Mit einem kleinen Küstenstreifen am Roten Meer bei Aqaba steht dem Badeurlaub in Jordanien nichts mehr im Wege, zudem lockt das Tote Meer mit seinem salzhaltigen Wasser als Heilbecken für Hautkrankheiten und andere Beschwerden.