Flüge nach Kamerun


Fluege.de ist für die Abwicklung der über Flüge.de getätigten Buchungen verwantwortlich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Flüge nach Kamerun

Flüge nach KamerunKamerun – das Land mit rund 25 Millionen Einwohnern in Zentralafrika besticht mit einer abwechslungsreichen Landschaft mit Savannen, Halbwüsten, Gebirgsregionen, tropischem Regenwald und Küsten. Vor allem Abenteuerlustige und Naturverliebte können die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt mit Elefanten, Gorillas, Schimpansen, Nilpferden und Stummelaffen in den beeindruckenden Nationalparks und Naturreservaten auf Safaris erkunden. Die imposante Berglandschaft mit dem Mount Cameroon sowie die faszinierenden Grassfields laden zu beeindruckenden Trekkingtouren ein. Mehr über das spannende Land und die gastfreundlichen Leute erfahren Besucher in der Hauptstadt Yaoundé sowie der hübschen Hafenstadt Douala – geschichtsträchtige Plätze, historische Bauwerke sowie bunte Straßenmärkte sorgen für einen Abenteuerurlaub der besonderen Art. Direktflüge nach Kamerun gibt es von Deutschland aus derzeit nicht, von verschiedenen Flughäfen des Landes geht es mit Lufthansa, Brussels Airlines, Air France oder Turkish Airlines mit Zwischenstopp nach Zentralafrika. Die Flugzeit liegt bei etwa 10 Stunden und kann je nach Anzahl und Dauer der Zwischenlandungen variieren. Flug verpasst? So holen Sie sich Geld zurück bei Flugstornierungen.

Inhaltsverzeichnis – Flüge nach Kamerun

Flughäfen in Kamerun

In Kamerun gibt es mehrere Flughäfen, die zwei größten und wichtigsten des Landes werden auch von europäischen Fluglinien angeflogen. Der Yaoundé Nsimalen International Airport (NSI) ist rund 20 km von der Hauptstadt Kameruns weg und einer der modernsten Flughäfen in Zentralafrika. Der Douala International Airport (DLA) liegt etwa 10 km von der Innenstadt Doualas entfernt.

Beste Reisezeit für einen Flug nach Kamerun

Kamerun hat mehrere Klimazonen und eignet sich als ganzjähriges Reiseziel – abhängig davon, wohin die Reise gehen soll. Im Norden Kameruns ist die beste Reisezeit in der Trockenzeit von Oktober bis April – es fällt wenig Niederschlag, dafür können die Temperaturen auf 40°C steigen. In der Regenzeit fällt mäßiger Regen und die Temperaturen sind deutlich angenehmer. Im Hochland von Kamerun herrscht zwischen Dezember bis März Trockenzeit und somit gelten diese Monate als die beste Reisezeit für diese Region. Gut zu wissen: Die Regenzeit ist stark und überschwemmte und unpassierbare Straßen sind keine Seltenheit. Der Süden Kameruns lockt mit einem ganzjährig tropisch-heißen und feuchten Klima, es fallen immer wieder Niederschläge. Die Monate Dezember und Januar sind eher trocken und die Luftfeuchtigkeit ist angenehmer als in den anderen Monaten – somit eignet sich diese Reisezeit als beste für Kameruns Süden.

Flughafeninfo & Einreise

→ Flugauskünfte: +237 23 36-02 (Yaoundé Nsimalen International Airport – NSI)
→ Adresse: BP 13615, Yaoundé, Cameroon
→ Flugauskünfte: +237 2 33 42 35 77 (Douala International Airport – DLA)
→ Adresse: 35 Ave des Cocotiers, Douala, Cameroon
→ Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass mit mindestens einer freien Seite, ein Weiter- oder Rückflugticket sowie ein Visum, das vor Reiseantritt bei der kamerunischen Botschaft oder einem kamerunischen Honorarkonsul beantragt werden muss
→ Kinder benötigen eigene Reisedokumente

Stand: 31.01.2019

Einzelne Angaben können sich kurzfristig ändern. Stand der Informationen: 01/2020

Sehenswürdigkeiten in Kamerun

Flüge nach KamerunWer einen Flug nach Kamerun bucht, darf sich auf eine atemberaubende Natur freuen: Das Tierreservat Dja im Süden des Landes entzückt mit einer tropischen Vegetation und artenreichen Tierwelt – Krokodile, Gorillas und Elefanten können auf Dschungelsafari aus nächster Nähe beobachtet werden. Der Waza Nationalpark im Norden Kameruns sowie der Campo Ma’an Nationalpark an der Küste beeindrucken ebenfalls mit unberührter Natur und wildlebenden Tieren. Doch damit nicht genug: Auch der dicht mit Bäumen bewachsene Korup Nationalpark nahe der Grenze zu Nigeria sowie der Takamanda Nationalpark versprechen ein außergewöhnliches Abenteuer inmitten der Wildnis. Mit dem Mount Cameroon besitzt das Land einen noch aktiven Vulkan, der mit 4.095 m der höchste Berg Westafrikas ist. Der anstrengende Aufstieg, der am besten in geführten Touren gemacht wird, lohnt sich – der Ausblick vom Gipfel ist fantastisch. Im Umland des Mount Cameroon befinden sich die Grassfields mit sattgrünen Wiesen, plätschernden Flüssen, idyllischen Seen und tosenden Wasserfällen. Kamerun liegt an der Atlantikküste und besitzt daher auch schöne Strände wie den tiefschwarzen Sandstrand im kleinen Badeort Limbe – in den Sommermonaten vergnügen sich sowohl Einheimische als auch Urlauber am Strand. Geschichte und Kultur mit zahlreichen historischen Gebäuden – viele darunter aus der Zeit der deutschen Kolonie – spannenden Museen sowie bunten Märkten warten vor allem in den größeren Städten wie der Hauptstadt Yaoundé oder der Küstenstadt Douala, während der Sultanspalast in Foumban ebenso zu den beliebten Sehenswürdigkeiten von Kamerun gehört.