Flüge nach Breslau





Flüge nach Breslau

Breslau ist eine der schönsten Städte Polens – darin ist man sich sowohl im Volksmund als auch in Europa einig. 630.000 Bewohner machen Breslau zur viertgrößten Stadt des Landes. Theater, Museen, unzählige Bauwerke, unzählige Kirchen – was Breslau an Geschichte und architektonischer Schönheit zu bieten hat, ist in Polen einzigartig. Sei es in der Altstadt um den Stadtring herum, oder innerhalb der Sand- oder Dominsel.

Beim Flug nach Breslau vom deutschsprachigen Raum aus ist man ungefähr eineinhalb Stunden unterwegs, egal ob von Frankfurt, Berlin oder München. Die Fluggesellschaften, die Breslau vom deutschsprachigen Raum aus am häufigsten anfliegen sind Lufthansa, Ryanair sowie KLM Airlines.

Sehenswürdigkeiten in Breslau

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist ohne Frage die Jahrhunderthalle, die 2005 von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerben aufgenommen wurde und zu den schönsten Kulturplätzen der Stadt gehört. Auch der zweitgrößte Marktplatz des Landes liegt in Breslau – der Rynek, wo sich unter anderem auch das Rathaus befindet. Insgesamt hatte der Krieg in Breslau schwere Spuren hinterlassen, ganze Stadtviertel wurden Opfer von sinnloser Zerstörung, wurden aber mit gebündeltem Volkswillen wieder aufgebaut – ein gutes Beispiel dafür sind eben die Bürgerhäuser am Rynek. Vom kulturellen Zentrum kann man da jedoch nicht wirklich sprechen – das ist eher die Dominsel, die auch für die religiösen Polen eine wichtige Anlaufstelle darstellt. Das Suffix „-Insel“ ist irreführend, die Dominsel ist keine Insel per se, kann aber am besten über die berühmte Dombrücke erreicht werden. Wenn Sie ein bisschen polnische Mentalität schnuppern möchten – Breslaus Universitätsviertel bietet zahlreiche Kneipen, Bars, zahlreiche Plätze, wo Jugendliche zusammenkommen und die polnische Trinkfestigkeit zur Schau gestellt wird. Generell befindet sich eine der ältesten Universitätseinrichtungen Polens in Breslau – die Bibliothek Aula Leopoldina, dessen Aula ein echter Augenschmaus ist. An der Jahrhunderthalle befindet sich des Weiteren auch der bekannte Vierkuppel-Pavillon, der 1913 erbaut wurde und ebenfalls bei keinem Städtetrip fehlen darf. Neugotisches Äußeres und weitläufiges industrielles Flair im Innern bietet die Markthalle Breslaus – darin finden vor allem am Wochenende Märkte für Lebensmittel und auch Kunsthandwerk statt, und wenn Sie ein Gebäude mit einer besonders bewegten Geschichte aufsuchen möchten: das Orphanotropheum, das ehemalige kurfürstliche Waisenhaus, bietet sich hierfür an. Das schöne Gebäude, das begangen werden kann, hat heute als Seelsorgezentrum Breslaus eine neue Funktion gefunden. Kommen wir zu dem wichtigsten Wahrzeichen der Stadt – das Rathaus. Kein Städtetrip in Breslau kommt ohne einen Besuch an diesem Gebäude aus. Es ist eindrucksvoll, ein architektonisches Amalgamat, das spätgotisch umgebaut wurde und generell mehrere Bauphasen durchlief. Ein Besuch beim Museum für Bücherkunst, das Architekturmuseum und das Archäologische Museum runden einen Städtetrip nach Breslau perfekt ab.

Informationen zum Flughafen

Der Flughafen Breslau, auch genannt Nikolaus-Kopernikus-Flughafen Breslau (WRO) ist der einzige international agierende Flughafen Breslaus. Er fertigt im Jahr knapp mehr als 2 Millionen Passagiere ab. Lufthansa und LOT Airlines verkehren am häufigsten zwischen Breslau und Frankfurt. Das Stadtzentrum ist vom Flughafen ca. 12 km entfernt. Mit dem Auto sind Sie im Schnitt 20 Minuten unterwegs, je nach Verkehrsaufkommen. Bus Nummer 106 verkehrt zwischen Breslau Airport und dem Hauptbahnhof von Breslau, der wiederum 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt ist.

Flughafeninformation

→ Flugauskünfte Tel.: +48 71 358 13 81100
→ Adresse: Port Lotniczy Wroclaw S.A., 54-530 Wroclaw, ul. Skarzynskiego 36, Polen
→ Für Deutsche, Österreicher und Schweizer genügen ein gültiger Reisepass bzw. Personalausweis.
→ Kinder ab 14 Jahren benötigen einen eigenen Pass.

Dienstleistungen & Lebensmittel

→ Grundnahrungsmittel und Busfahrkarten sind günstig.
→ Restaurants, Kinos und Luxusprodukte wie Elektronik liegen auf westlichem Niveau.

Geld

→ Die Landeswährung ist der Złoty (Zł.).
→ Der Umtausch lohnt sich kaum, vom Wechseln am Flughafen wird abgeraten.
→ Vielerorts befinden sich Bankautomaten, an denen man problemlos Geld abheben kann.
→ Man kann mit EC- oder Kreditkarte Bargeld abheben. Ob gebührenfrei Geld abgehoben werden kann, ist von der Hausbank abhängig. (Am besten erkundigt man sich bereits Zuhause.)
→ Übliche Banköffnungszeiten: Mo-Fr 7.30-17 Uhr, Samstag 7.30-14 Uhr.

Gesundheit

→ In Polen wird die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) akzeptiert. Eventuell fallen zusätzliche Kosten an, dafür lohnt sich eine Auslandsreise-Krankenversicherung.

Apotheken

→ Viele nicht verschreibungspflichtige Medikamente sind günstiger als in Deutschland.
→ Öffnungszeiten: Mo-Fr 8 –17 Uhr, es gibt Notapotheken.

Rauchen

→ In öffentlichen Gebäuden ist das Rauchen verboten.
→ Bisher mussten Gastwirte spezielle Nichtraucherbereiche anbieten, seit Ende Mai gilt in allen Lokalen generelles Rauchverbot.
→ Personen unter 18 Jahren dürfen keine Zigaretten kaufen.

Mietwagen

→ Die Preise für einen Mietwagen variieren.
→ Die Preise für Benzin sind deutlich niedriger als in Deutschland.
→ Mietwagenfirmen findet man am Flughafen, am Bahnhof und in Hotels.

Notruf

→ Notdienst: 112 (vom Mobiltelefon), 999 (vom Festnetz)
→ Polizei: 997
→ Feuerwehr: 998

Taxi

→ Empfohlen wird, nur Taxis mit Telefonnummer auf dem Dach zu nehmen. Leuchtet die Nummer auf, ist das Taxi frei.
→ Die Startgebühr sind 6 Złoty (ca. 1,40 €), pro Kilometer kommen 2-3 Złoty (ca. 50-70 Cent) hinzu. Nachttarife liegen etwa  50 Prozent darüber.
→ In Breslau operiert auch der private Fahrdienst Uber.

Telefon und Handy

→ Öffentliche Telefonzellen funktionieren nur mit Telefonkarten.
→ Diese erhält man an Kiosken.
→ Mit einer lokalen Prepaid-Karte entfallen Gebühren für eingehende Anrufe.
→ SMS sind normalerweise relativ günstig.
Vorwahlen: Deutschland: +49   → Österreich: +43   → Schweiz: +41   → Polen: +48

Zeitverschiebung

→ Breslau liegt in der mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ/MESZ). Es gibt keinen Zeitunterschied zu Deutschland, da ebenfalls auf Sommerzeit umgestellt wird.

Zoll

→ Die Ausfuhr von Gegenständen (z. B. Bücher, Kunstgegenstände, Schmuck, Möbel), aus der Zeit vor 1945 unterliegen besonderen Regelungen. Es wird deshalb empfohlen, vor einem Kauf eines solchen Gegenstandes, der nach Deutschland mitgenommen werden soll, die Ausfuhrmöglichkeiten zu prüfen.
→ Pro Person dürfen maximal 800 Stück Zigaretten ausgeführt werden.

Stand der Einträge: 04.04.2018 – Auswärtiges Amt

Mehr zum Thema Polen

Polen

Polen grenzt im Norden an die Ostsee und die russische Oblast Kaliningrad, im Osten an Litauen, Weißrussland und die Ukraine, im Süden an die Slowakei und Tschechien und im Westen an Deutschland.

   Flüge Polen