Flüge nach Belgrad





Flüge nach Belgrad

Belgrad, SerbienBelgrad, die Hauptstadt Serbiens, liegt malerisch an der Mündung der Flüsse Sava und Donau. Die Stadt kann viele historische Bauten vorweisen. Sie ist ein beliebtes Ziel für Flusskreuzfahrer und bietet vielfältige Ausflugsmöglichkeiten und Freizeitbeschäftigungen. Belgrad hat knapp 2 Millionen Einwohner und mausert sich immer mehr zum Trendreiseziel vor allem auch für junge Urlauber aus der ganzen Welt. Denn neben geschichtsträchtigen Zielen gibt es in der „Weißen Stadt“ ein besonders reiches Nachtleben und eine aufstrebende Kunst-und Kulturszene. Von den Flughäfen Frankfurt und München beispielsweise starten Airlines wie Lufthansa, Austrian Airlines und die serbische Fluglinie Air Serbia im Direktflug nach Belgrad. Die Flugzeit von Deutschland beträgt etwa 1 Stunde und 25 Minuten. Von Memmingen, Stuttgart und Köln-Bonn gibt es günstige Verbindungen mit dem Lowcost-Carrier Wizz Air.

Informationen zum Flughafen Belgrad

Der „Nikola Tesla“ Flughafen Belgrad (BEG) liegt etwa 10 Kilometer von der Innenstadt von Belgrad entfernt. Vor dem Flughafengebäude befinden sich ausreichend Taxis. Die Fahrzeit in die Innenstadt dauert rund 20 Minuten, die Fahrkosten liegen bei etwa 17-20 Euro. Zwischen dem Flughafen und der Innenstadt fahren zudem öffentliche Linienbusse. Die Fahrt kostet rund 2 Euro und dauert etwa eine Stunde.

Flughafeninformation

→ Flugauskünfte Telefon: +381 11 2094444 (Flughafen Nikola Tesla Belgrad)
→ Adresse: Aerodrom Beograd 59, Beograd 11180, Republic of Serbia
→ Für die Einreise nach Belgrad (Serbien) benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Reisepass
→ Kinder benötigen eigene Ausweisdokumente

Stand: 07.06.2018 – Auswärtiges Amt

Dienstleistungen & Lebensmittel

→ Die Lebenshaltungskosten in Belgrad sind niedriger als in Deutschland
→ Besonders auf den lokalen Märkten kann man preisgünstig frische Lebensmittel kaufen
→ Zigaretten und Alkohol sind billiger als in Deutschland

Geld

→ Die Landeswährung in Belgrad ist der Serbische Dinar (RSD)
→ Man kann Geld in Banken, Wechselstuben oder Hotels wechseln
→ An Bankautomaten kann zudem in der Regel mit geläufigen Kreditkarten wie Visa oder MasterCard und auch mit der EC-Karte Geld abgehoben werden. Hierfür können Gebühren anfallen
→ Öffnungszeiten Banken: üblicherweise Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 8 bis 15 Uhr

Gesundheit

→ In Belgrad gibt es einige gut ausgestattete Arztpraxen und Kliniken. Mit Vorlage der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung sind Behandlungen in einer Arztpraxis oder im Krankenhaus in der Regel möglich. Für Untersuchung, Behandlung und Medikamente können jedoch Kosten anfallen, die im Voraus zu begleichen sind. Es ist ratsam, eine detaillierte Rechnung ausstellen zu lassen
→ Zusätzlich wird ein ausreichender Krankenversicherungsschutz empfohlen

Apotheken

→ In Belgrad sind Apotheken mit dem Begriff „Apoteka“ gekennzeichnet
→ Viele geläufige Medikamente sind rezeptfrei erhältlich und billiger als in Deutschland
→ Öffnungszeiten: üblicherweise Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr, Samstag von 8 Uhr bis 16 Uhr, zudem gibt es auch einige Apotheken, die rund um die Uhr geöffnet haben

Rauchen

→ In Belgrad gilt ein Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen. In vielen Lokalen darf geraucht werden, es gibt aber auch immer mehr Nichtraucher-Lokale

Mietwagen

→ Renommierte Mietwagenfirmen sind am Flughafen zu finden
→ Grundsätzlich sollten die Versicherungsbedingungen genauestens geprüft werden
→ Die Benzinkosten in Serbien sind günstiger als in Deutschland
→ in Serbien gilt Rechtsverkehr

Notruf

→ Polizei: 112 oder 192
→ Notarzt: 194
→ Feuerwehr: 193

Taxi

→ Taxistände befinden sich am Flughafen und an vielen größeren Orten der Stadt. Die Fahrzeuge sind meist am Taxi-Schild auf dem Dach erkennbar
→ Vom Flughafen kostet die Taxifahrt in die Innenstadt mit den staatlichen Taxiagenturen etwa 17-20 Euro und die Fahrzeit beträgt rund 20 Minuten

Telefon und Handy

→ Man sollte sich bei seinem Provider über die Kosten für Gespräche von Serbien informieren.
→ Man kann sich eine serbische Telefonkarte besorgen oder eine serbische SIM Card fürs Handy und so Kosten sparen
→ Vorwahlen: → Deutschland: +49 →Österreich: +43 → Schweiz: +41 → Serbien: +381 → Belgrad: +381 11

Zeitverschiebung

→ Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Deutschland und Serbien

Sehenswürdigkeiten in Belgrad

Sveti Sava, BelgradEines der Touristen Highlights der Stadt ist die berühmte Kalemegdan Festung. Von dort aus hat man einen schönen Blick auf die Flüsse Sava und Donau. Hier treffen sich abends Verliebte auf den lauschigen Parkbänken und man kann Teile der Festung besichtigen. Ebenfalls sehenswert sind das königliche Schloss Beli Dvor und die Katakomben. Natürlich gibt es auch viele interessante religiöse Bauten in der Stadt. Die Kirche Sveti Sava ist eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt und unbedingt einen Besuch wert. Shoppingfans haben sowohl in der belebten Hauptstrasse Knez Mihailova als auch in den Einkaufszentren wie Delta City und Usce in Neu-Belgrad Gelegenheit, in den zahlreichen Boutiquen zu stöbern. Auf den Bauernmärkten wie Kalenic Pijaca kann man frische Lebensmittel erstehen. Wer sich vom Trubel erholen will, der spaziert durch die Parks der Stadt wie den Topcider Park oder Kosutnjak. Ein interessantes Museum vermittelt einen Eindruck vom Leben und Wirken des Präsidenten Tito, hier ist der umstrittene Machthaber auch im so genannten Haus der Blumen begraben. Im Vorort Zemun hat man das Gefühl in einem kleinen Dorf zu sein. Das Städtchen versprüht vor allem in der oben auf einem Berg gelegenen Altstadt einen ganz besonderen Charme. Vom Turm Gardos aus hat man einen malerischen Ausblick. Etwas außerhalb Belgrads liegt das Naherholungsgebiet Ada Ciganlija. Hier kann man in einem künstlichen See baden, in der Sonne relaxen oder in einem der Cafés, Restaurants und Bars einkehren. Besonders abends wird die Promenade zum Laufsteg. Wer es etwas traditioneller mag, der macht einen Abstecher ins Altstadtviertel Skadarlija. In den urigen Kneipen gibt es deftige Spezialitäten und Live-Folkloremusik. Ein vor allem jüngeres Publikum zieht es auf die Party-Flöße ans Flussufer, in denen bis in die Morgenstunden gefeiert wird.