Air Berlin auch im August mit weniger Auslastung unterwegs

Datum
Freitag, 6. September 2013
Autor

Deutschlands zweitgrößte Airline Air Berlin ist auch im Monat August (Hochsaison) trotz eines verringerten Angebots an Flügen mit weniger Auslastung geflogen. Die Zahl der beförderten Passagiere sank um 5,3 Prozent auf rund 3,4 Millionen. Die Auslastung ging um ein halbes Prozent auf 88,0 Prozent zurück.Insgesamt sind dies keine guten Nachrichten für Air Berlin, da bereits das erste Halbjahr 2013 nur rote Zahlen für die angeschlagene Fluggesellschaft einbrachte.

Air Berlin setzt derzeit immer noch das Sparprogramm „Turbine“ um, in Zuge dessen die Flotte verkleinert und die Anzahl der bedienten Strecken reduziert wurden und 900 Arbeitsstellen im Konzern wegfielen.

Das Ziel dieses Jahr eine „schwarze Null“ beim operativen Gewinn zu erzielen, ist laut der Air Berlin Geschäftsführung nur noch schwer zu erreichen.