Bodenpersonal streikt wieder einmal am Flughafen Düsseldorf

Datum
Donnerstag, 13. Februar 2014
Autor

Seit dem frühen Donnerstagmorgen herrschte wieder einmal ein Streik des Bodenpersonals am Düsseldorfer Flughafen. Insgesamt hatten rund 120 Mitarbeiter der Bodenabfertigung seit 4 Uhr morgens die Arbeit niedergelegt, wie ein Sprecher der Gewerkschaft Ver.di in Düsseldorf mitteilte. Der Ausstand dauerte bis 13 Uhr am Donnerstag Mittag.

Zunächst hielten sich die Auswirkungen auf den Flugverkehr in Grenzen. Insgesamt seien 47 Flüge betroffen gewesen, von insgesamt 537 geplanten Flügen am Donnerstag.

Ver.di will mit Warnstreik Druck in Tarifverhandlungen erzeugen

Ver.di will mit dem Warnstreik erneut Druck in den laufenden Tarifverhandlungen ausüben. Damit soll das Abfertigungsunternehmen Aviapartner zum Abschluss der Verhandlungen gebracht werden. Die Tarifverhandlungen laufen bereits seit über einem Jahr. Angestrebt wird von Ver.di ein Mantel- und Gehaltstarifvertrag mit Stundenlöhnen zwischen 9,58 Euro für einfache Tätigkeiten und 13,07 Euro (jeweils Brutto) für höher qualifizierte Tätigkeiten. Das Einstiegsgehalt bei Aviapartner liegt derzeit bei 8,38 Euro pro Stunde in der Abfertigung.

Insgesamt bietet Aviapartner nach eigenen Angaben Boden- und Abfertigungsdienstleistungen an 35 Flughäfen in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und in den Niederlanden an. Laut Ver.di arbeiten bei Aviapartner in Düsseldorf derzeit rund 470 Mitarbeiter am Check-In, in der Gepäckabfertigung und auf dem Rollfeld.