Bombenanschlag am Atatürk-Flughafen in Istanbul

Datum
Mittwoch, 29. Juni 2016
Autor

Nachdem erst im Januar 2017 ein Anschlag auf den türkischen Flughafen verübt wurde, wiederholt sich die Geschichte. Drei Selbstmordattentäter sprengten sich in die Luft. 

Turkish Airlines

Bislang hat sich noch niemand zu den jüngsten Anschlägen bekannt. Die Türkei verdächtigt den IS hinter der grausamen Bluttat, doch Beweise gibt es hierfür noch nicht. Dabei kamen 36 Menschen ums leben und mindestens 147 wurden verletzt. 

Einer Berichterstattung von CNN Türk zufolge, ist sowohl der Terminal, als auch der Luftverkehr wieder in Betrieb. Erste Flüge landeten heute morgen bereits am Atatürk-Flughafen. Dennoch strich Turkish Airlines rund 350 Flüge für den heutigen Tag. Betroffene Fluggäste können kostenlos umbuchen oder stornieren. Ein grundsätzliches Recht auf Stornierung gibt es allerdings nicht. Es bleibt eine Frage der Kulanz des Veranstalters.

Von Berlin-Tegel startete heute ebenfalls bereits eine Maschine in Richtung Türkei, obwohl erste Meldungen dies nicht erwarten ließen. Ob die Flugverbindung aufrecht erhalten wird, bleibe der Flughafengesellschaft vorbehalten, so ein Sprecher des Flughafens.