EU lockert ebenfalls Nutzungsregeln für elektronische Geräte an Bord von Flugzeugen

Datum
Mittwoch, 13. November 2013
Autor

Nachdem die US-Luftfahrtsaufsichtsbehörde FAA (Federal Aviation Authority) erst vor Kurzem ihre Regeln zur Nutzung von elektronischen Geräten bei Start und Landung sowie auf dem Rollfeld geändert hat, zieht die Europäische Flugsicherheitsagentur EASA nun nach. Bis Ende November sollen neue Richtlinien für die Nutzung von elektronischen Geräten in Flugzeugen veröffentlicht werden.

Sofern sich die Geräte im Flugmodus befinden, soll die Nutzung während aller Flugphasen erlaubt sein. Im Flugmodus gibt es keine Verbindung zu Mobilfunknetzen.

Bisher sehen die Regelungen vor, dass Handys, MP3-Player, E-Book-Reader oder Tablets nicht während dem Start, der Landung oder solange sich das Flugzeug auf dem Rollfeld befindet, eingesetzt werden dürfen. Notebooks müssen zudem verstaut sein.

Die neuen Regelungen gelten für alle Flugzeuge, die von europäischen Fluggesellschaften betrieben werden. Langfristig sollen auch Telefonate per Handy während Flügen erlaubt werden.