Germanwings – Direkt nach der Umstellung droht Streik

Datum
Mittwoch, 3. Juli 2013
Autor

Unmittelbar nach der Übernahme der Mehrheit aller innereuropäischen Strecken von der Konzernmutter Lufthansa, droht auch schon ein Streik des Kabinenpersonals bei Germanwings. Laut der Gewerkschaft UFO sind die notwendigen über 70 Prozent Beteiligung an der Urabstimmung für den Streik bereits deutlich übererfüllt.
Die Urabstimmung läuft formal noch bis zum Freitag, den 5. Juli 2013. Bereits jetzt sei die notwendige Zustimmung allerdings schon erreicht, dem Streik steht nichts mehr im Wege.

Die Tarifverhandlungen gehen unterdessen in den nächsten zwei Tagen weiter, laut UFO-Chef Nicoley Baublies sei allerdings unter den aktuellen Verhandlungsbedingungen keine Einigigung zu erwarten. Im Fall des Scheiterns der Verhandlungen sei bereits am nächsten Montag mit den ersten Streikaktionen zu rechnen.

Im Rahmen eines neuen Mantel- und Vergütungstarifvertrags fordert die Flugbegleitergewerkschaft unter anderem 5 Prozent mehr Gehalt für das Kabinenpersonal von Germanwings. Auch sollen befristete Arbeitsverträge abgebaut werden, neue Vergütungsstufen eingeführt werden und neue Regeln für den Wechsel des Personals zur Lufthansa geschaffen werden. Verhandelt wird bereits seit rund einem Dreivierteljahr.