Grönland baut gleich drei neue Flughäfen

Datum
Sonntag, 15. Dezember 2019

Damit abenteuerlustige Touristen es zukünftig leichter haben, nach Grönland zu reisen, entstehen gleich drei neue Flughäfen auf der zu Dänemark gehörenden Insel.

Grönland will Touristen die Einreise erleichtern

Grönland
In Grönlands Hauptstadt Nuuk soll einer der drei neuen Flughäfen gebaut werden.

Für ein bevölkerungstechnisch doch eher dünn besiedeltes Land wie Grönland – was übersetzt “grünes Land” bedeutet – mutet dieses Vorhaben recht ambitioniert an. Mit dem Projekt möchte die grönländische Regierung jedoch den Tourismus im Land ankurbeln. Luxus sucht man auf der grünen Insel zwar vergeblich, doch wartet sie mit einer unbeschreiblich schönen Natur sowohl im Winter, als auch im Sommer auf.

Der Bau von drei neuen Airports wird jedoch das Aus für Grönlands aktuell größten internationalen Flughafen Kangerlussuaq und gleichzeitiges Drehkreuz der landeseigenen Airline Air Greenland bedeuten, denn er liegt zu weit entfernt von der nächsten Zivilisation.

Das dänisch-grönländische Projekt wird ein Investitionsvolumen von umgerechnet etwa 572 Millionen Euro haben. Dabei sollen zunächst bis zum Jahr 2023 zwei neue Hauptdrehkreuze sowohl in der Hauptstadt Nuuk sowie in Ilulissat im Westen Grönlands entstehen. Beide Flughäfen werden dann den internationalen Standards entsprechen und über eine 2.200 Meter lange Start- und Landebahn verfügen. Da die grönländischen Wetterbedingungen flugtechnisch gesehen etwas schwierig sind, kommt es diesen neuen Airports sehr gelegen, dass sie darüber hinaus mit einem Instrumentenlandesystem ausgestattet sein werden, das Anflüge auch bei schlechten Sichtverhältnissen ermöglicht. Der dritte neue Flughafen wird in Qaqortoq im Süden Grönlands entstehen und ist nur für Flüge innerhalb des Landes gedacht. Insgesamt soll das Flughafen-Trio künftig 80 Prozent des Passagieraufkommens stemmen können.

Mit dem Bau der zwei neuen Flughäfen in Nuuk und Ilulissat möchten die Regierungen von Grönland und Dänemark den Umstand ändern, dass bisher internationale Verbindungen nur nach Kopenhagen und Reykjavik bestehen. Wer einen Flug nach Grönland und eine Abenteuerreise auf der größten Insel der Welt plant, fliegt bspw. mit Air Greenland direkt vom Flughafen Kopenhagen nach Kangerlussuaq.