Immer mehr Flugausfälle in Deutschland

Datum
Freitag, 24. Juli 2015
Autor

Es ist Ende Juli, die Haupturlaubssaison steht in Deutschland kurz bevor. Da wünscht man sich natürlich, dass alles möglichst glatt läuft: Hauptsache nicht in den Stau geraten, Hauptsache der Flug ist nicht verspätet oder fällt aus. Was letzteres betrifft, gibt es nun jedoch schlechte Nachrichten zu vermelden. Denn laut der Internetplattform Flightright, die Kunden hilft, ihre Ansprüche gegenüber Airlines durchzusetzen, hat die Zahl der Flugausfälle in Deutschland zugenommen. Nach den Berechnungen des Portals wurden in der ersten Hälfte des Jahres 2015 in Deutschland ganze 5106 annulliert – gezählt wurden dabei nur Flüge innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union.

Airlines müssen Kunden Entschädigungen zahlen

Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein deutlicher Anstieg: Im ersten Halbjahr des Jahres 2014 waren es nur 2831 Flüge zu deutschen oder europäischen Zielen, die ausgefallen sind. Ein rasanter Anstieg, der auch die Quote von ausgefallen Flügen in die Höhe schnellen lässt: Waren vor einem Jahr noch 0,8 Prozent aller Flüge von einer Annullierung betroffen, sind es in diesem Jahr bereits 1,4 Prozent. Falls keine besonderen Gründe für die Ausfälle vorliegen, müssen die Airlines den Passagieren in diesen Fällen Entschädigungen zahlen – dessen sind sich jedoch die meisten Kunden nicht bewusst. Zu den Gründen für die zahlreichen Ausfälle diesen Jahres zählen vermutlich auch die mehrtägigen Streiks bei der größten deutschen Fluggesellschaft, der Lufthansa. Im Streikfall muss eine Airline jedoch keine Entschädigung zahlen, die über den Flugpreis hinaus geht, sondern nur Sachleistungen, wie Mahlzeiten und Hotelunterbringung zur Verfügung stellen.