JACDEC-Studie: Finnair ist sicherste Fluglinie der Welt

Datum
Montag, 7. Januar 2019

Immerhin mehr als vier Milliarden Fluggäste heben jedes Jahr mit den verschiedensten Airlines ab und landen dabei fast immer sicher am Boden. Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede bei den Sicherheitsniveaus der Fluggesellschaften. Ganz vorne mit dabei liegen Airlines aus Europa und Asien.

Eine Maschine der Finnair
text

Für das zurückliegende Jahr 2018 liegt Finnair beim Sicherheitsranking des Flugsicherheitsbüros JACDEC in Zusammenarbeit mit dem Luftfahrtmagazin Aero International auf Platz eins. Damit verdrängt sie den Vorjahressieger Emirates, der 2018 nur auf Platz vier landet. Die Studie wurde am 3. Januar 2019 veröffentlicht und erfasst die weltweit 100 Fluglinien mit der größten Verkehrsleistung.

Die finnische Fluggesellschaft Finnair war Experten zufolge im letzten Jahr die sicherste Airline der Welt. Mit einem Risikoindex von 93,91 Prozent liegt Finnair knapp vor Scoot aus Singapur und Norwegian Air Shuttle. Die Fluglinien aus dem deutschsprachigen Raum belegten bestenfalls einen Platz im vorderen Mittelfeld. Am besten schnitt dabei die Lufthansa mit 90,97 Prozent ab, die damit immerhin noch auf Platz 21 landete – einen Platz besser als im Vorjahr. Die Lufthansa-Tochter Eurowings belegte Platz 25, Condor Platz 41, Austrian Airlines Platz 51 und Swiss Air Platz 60. Auf den letzten Plätzen landeten Airlines aus Russland, Äthiopien und Indonesien.

Das Fliegen sei insgesamt immer sicherer geworden, obwohl im letzten Jahr weltweit 562 Menschen bei Flugzeugunglücken zu Tode gekommen sind, heißt es in der JACDEC-Analyse. Interessant ist dabei der Umstand, dass diese Zahl weitaus höher lag als in 2017, als die zivile Luftfahrt weitgehend von Unfällen verschont bliebt und nur 40 Todesopfer gemeldet wurden. Langfristig ist der positive Trend jedoch eindeutig: Noch vor 25 Jahren, als der Luftverkehr nicht einmal die Hälfte des heutigen Passagieraufkommens hatte, lagen die Zahlen der tödlich verunglückten Fluggäste noch doppelt so hoch. Damit ist das Fliegen seitdem rein statistisch gesehen vier Mal sicherer geworden.