Sicherheitspersonal am Flughafen Frankfurt ist für Freitag zum Streik aufgerufen

Datum
Donnerstag, 20. Februar 2014
Autor

Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di hat rund 5000 Beschäftigte der privaten Luftsicherheitsfirmen am Frankurter Flughafen für den morgigen Freitag (21. Februar) zum Warnstreik aufgerufen. Der Streik soll nach der Ankündigung von Ver.di um 2.00 Uhr morgens beginnen und bis 23.00 Uhr am Abend andauern. Hiervon seien beide Terminals des Frankfurter Flughafens betroffen, so die Gewerkschaft weiter.

Arbeitgeber bieten bisher deutlich zu wenig Lohn für Sicherheitspersonal

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport rechnet wegen dem angekündigten Warnstreik mit Verzögerungen und Störungen im Betriebsablauf sowie Flugausfällen. Passagiere werden dazu aufgerufen, sich rechtzeitig zu informieren und zusätzliche Zeit im Terminal einzuplanen.

Die Gewerkschaft fordert eine Gehaltserhöhung auf 16 Euro Brutto pro Stunde, die Arbeitgeber haben hingegen bisher lediglich zwischen 10 und 13 Euro Brutto pro Stunde angeboten. Dies sei nach Ansicht der Gewerkschaft deutlich zu wenig.