Sparmaßnahmen bei TUI Fly

Datum
Donnerstag, 19. November 2015
Autor

TUI Fly Flugzeug

Bei der Flugplanung für das kommende Jahr hat TUI Fly den Flughafen der Hansestadt Hamburg vollständig herausgenommen. Im vergangenen Sommer bot die deutsche Fluggesellschaft noch fünf Ziele ab Hamburg für seine Passagiere an. Auch weitere Abflughäfen wie Nürnberg, Berlin und Wien mussten Veränderungen im Rahmen des neuen Sommerflugplanes vornehmen. Die Anzahl der durch diese drei Flughäfen angeflogenen Ziele wurde drastisch durch TUI fly reduziert.

Die Konzentration der Airline beläuft sich im kommenden Jahr insbesondere auf Flughäfen wie Frankfurt, München und Stuttgart. Auch ab Düsseldorf und Hannover können Reisende das Angebot der Fluggesellschaft in Anspruch nehmen. Die Flughäfen in Köln/Bonn, Basel/Freiburg, Karlsruhe/Baden-Baden und Saarbrücken werden als „Sekundärflughäfen“ genutzt, an denen weitere Flugzeuge stationiert bleiben.

Durch die Straffung des umfangreichen Angebotes plant der Konzern die laufenden Ausgaben zu senken sowie die Auslastung zu steigern. Auch Flugzeitänderungen sollen durch diese Maßnahmen reduziert werden.