SPD will innerdeutsche Flüge abschaffen

Datum
Freitag, 5. Juli 2019

Während der Klima- und Umweltschutz immer wichtiger wird und vermehrt auch die Aufmerksamkeit zugesprochen bekommt, die er bekommen sollte, geraten Flugreisende immer mehr ins Ziel der Politik.

Anzeigetafel am Flughafen
Werden Flüge innerhalb Deutschlands künftig gecancelt?

Insbesondere die Reiseindustrie gerät durch Klimaschützer vermehrt unter Beschuss. Vor allem die Airlines sollen die großen Klimasünder sein, die zum Klimawandel beitragen. Während sich Experten weiterhin nicht ganz sicher sind, ob es nicht auch noch größere “Schmutzfinken” gibt, bekommen Anbieter von innerdeutschen Flügen mehr und mehr Druck zu spüren.

Schon vor mehreren Monaten machte die Idee die Runde, innerdeutsche Flüge sollten zu Gunsten des Klimas abgeschafft werden. Jetzt prescht SPD-Vorsitzkandidatin Christina Kampmann vor und fordert ebenfalls, dass die innerdeutschen Flugverbindungen gestrichen werden.

Laut ihr müsse Schluss damit sein, dass eine Bahnfahrkarte teurer als ein Flugticket sei. Im Idealfall solle es das gar nicht mehr geben. Dafür müsse die Infrastruktur massiv ausgebaut werden. Unterstützung erhält sie Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt. Autos wolle man aber nicht verteufeln, denn gerade auf dem Land gebe es zu viele Menschen, die darauf angewiesen seien.

Beliebte innerdeutsche Flugstrecken: Frankfurt – Berlin, Frankfurt – Hamburg, Hamburg – Düsseldorf, Hamburg – München

Es fehlt die Infrastruktur

Kampmann spricht es in ihrer Aufforderung, die innderdeutschen Flüge zu streichen, ja schon an. Um auf diese verzichten zu können, müsste in Infrastruktur investiert werden. Experten halten dagegen, dass gerade die Infrastruktur der Bahn bei weitem nicht ausreiche, um den Wegfall innerdeutscher Flugstrecken zu rechtfertigen. Häufig sei es auch viel zu aufwendig und zeitintensiv, statt mit dem Flieger mit dem Zug zu reisen, argumentieren viele. Hinzu kommen Verspätungen, überfüllte Züge und ein Mangel an Strecken.

Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob auch Kurzstreckenflüge ins Ausland aus Umweltschutzgründen sinnvoll sind. Beispielsweise dauert ein Flug von München nach Wien etwa eine Stunde – so wie die meisten innerdeutschen Flüge auch.