Umfrage: Die (un-)beliebtesten Airlines der Deutschen

Datum
Freitag, 22. Mai 2015
Autor

Nicht erst, seit Air Berlin reihenweise Rekordverluste vermelden muss, ist klar: Der Flugmarkt ist kein einfaches Geschäft. Aufgrund von viel Konkurrenz und Preiskampf der Billigflieger ist es nicht leicht, über den Wolken Gewinne zu erzielen. Da ist es klar, dass Kundenzufriedenheit für die Fluggesellschaften von enormer Wichtigkeit ist. Doch welche Airlines sind bei den Deutschen wirklich beliebt – und welche sorgen eher für Ärger und Zähneknirschen? Das herauszufinden, hat sich kürzlich nun das Deutsche Institut für Service Qualität (DISQ) zur Mission gemacht.

1400 Kunden wurden befragt

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv führte das DISQ eine Online-Umfrage durch, bei der sich über 1400 Menschen beteiligten, die innerhalb der letzten zwölf Monate mindestens einmal geflogen sind. Die Kunden konnten dabei Punkte in verschiedenen Kategorien vergeben, darunter Preis-Leistungs-Verhältnis, Service-Qualität, Angebot von Flügen sowie Sicherheit & Zuverlässigkeit. Zudem wurde auch gefragt, ob man die jeweilige Airline weiterempfehlen würde. Aus all diesen Faktoren erstellte das Institut schließlich ein Gesamtranking der Kundenzufriedenheit.

Condor landet ganz vorne

Das Ergebnis: Die deutsche Traditions-Airline Condor kann sich über den ersten Platz im Zufriedenheitsranking freuen. Mit 75,4 von 100 möglichen Punkten ist sie damit die beliebteste deutsche Fluggesellschaft. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen TUIfly sowie, trotz der vielen Streiks in der Vergangenheit, die Lufthansa. Erst dahinter folgen die ersten Billigflieger, Air Berlin und Germanwings sowie die Turkish Airlines. Easyjet und Ryanair müssen sich mit den letzten Plätzen im Ranking begnügen. Fast 30 Prozent der Ryanair-Kunden haben sich demnach schon einmal über die Airline geärgert – der Gesamtschnitt dabei lag bei 15 Prozent, bei Condor waren es sogar nur sieben Prozent.