USA erlaubt Pferde in Flugzeugkabinen

Datum
Donnerstag, 29. August 2019

Schon mal im Flieger neben einem Pferd gesessen? Was zunächst wie eine Scherzfrage anmutet, ist in den USA nichts Ungewöhnliches. Allerdings gibt es Beschränkungen.

Pferde als Assistenztiere in Flugzeugen erlaubt

Shetland Ponys
Maximal 86,5 cm groß und 50 kg schwer dürfen Pferde in US-Flugzeugen sein.

Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um normale Reitpferde, sondern um Miniaturpferde. Als solche werden nach der offiziellen amerikanischen Definition Pferde bezeichnet, deren Schulterhöhe maximal 86,5 Zentimeter beträgt und ein Maximalgewicht von 50 Kilogramm auf die Waage bringen.

Kürzlich veröffentlichte das US-Verkehrsministerium neue Richtlinien für die Mitnahme von Tieren auf Flügen innerhalb der Vereinigten Staaten. Darin bestätigte es, dass neben Hunden und Katzen auch Miniaturpferde weiterhin unter bestimmten Voraussetzungen in der Flugzeugkabine auf Flügen in den USA kostenlos mitgenommen werden dürfen und müssen. Denn auch Miniaturpferde fallen in Amerika unter die sogenannten “Service Animals”, wenn ihr Besitzer entweder physisch oder mental auf ihre Hilfe angewiesen ist.

Auch die deutsche Lufthansa erlaubt Assistenzhunde im Flugzeug. Auf ihrer Webseite ist zu lesen, dass für die Beförderung eines anerkannten Assistenzhundes oder psychotherapeutischen Assistenzhundes eine entsprechende Bescheinigung für das Tier vorliegen muss, damit es in der Flugzeugkabine kostenlos transportiert werden darf. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Diabetikerwarnhunde oder Blindenführhunde mit entsprechender Ausbildung. Die Anmeldung dieser Hunde muss spätestens 24 Stunden vor Abflug erfolgen und von der Lufthansa auch bestätigt sein. Die Anmeldefrist für psychotherapeutische Assistenzhunde läuft dagegen schon 48 Stunden vor Abflug aus.

Natürlich müssen sich auch diese Hunde an vorgegebene Regeln halten. So muss er neben einer entsprechenden Ausbildung auch ein hervorragendes Benehmen an den Tag legen. Knurren, bellen oder gar das Anspringen von Menschen ist strengstens untersagt. Auch das wilde Urinieren in der Kabine oder im Flughafengebäude ist ebenfalls ein No-Go. Bei Zuwiderhandlungen behält sich die Fluggesellschaft den kostenpflichtigen Transport des Tieres im Laderaum des Fliegers vor.