USA-Ziele – Air Berlin kooperiert mit JetBlue

Datum
Samstag, 5. August 2017

Die angeschlagene Airline Air Berlin stellt sich jetzt mit einem neuen Partner in Sachen USA-Flüge stärker auf. Fluggäste können in Zukunft von zahlreichen Umsteigeverbindungen in den Vereinigten Staaten profitieren. Denn eine neue Kooperationsvereinbarung mit der amerikanischen Fluggesellschaft JetBlue bietet Passagieren die Möglichkeit, ab sofort bei Air Berlin ihren Flug in die USA sowie Weiterflüge mit JetBlue zu 31 Zielen in den Vereinigten Staaten buchen. Diese starten ab dem 12. September 2017 ab New York (JFK), Boston und Orlando. 

Maschine der Billigfluggesellschaft JetBlueAir Berlin Passagiere können ab dann zahlreiche Umsteigeverbindungen am John F. Kennedy Airport in New York, der zugleich das zentrale Drehkreuz für den Flugbetrieb von JetBlue ist, in Anspruch nehmen. Air Berlin fliegt New York zwei Mal pro Tag ab Düsseldorf und einmal täglich ab Berlin an. Das Gepäck wird auf allen Verbindungen bis zum Zielflughafen durchgecheckt. Zukünftig ist auch eine Kooperation der beiden Vielfliegerprogramme von Air Berlin und JetBlue geplant, sodass Teilnehmer von topbonus auch auf Flügen von JetBlue Meilen sammeln können.

Folgende Strecken in den USA bedient Jet Blue ab den einzelnen Umsteigezielen:


Ab New York (JFK): Bermuda, Bridgetown, Boston, Buffalo, Charleston, Fort Lauderdale, Los Angeles, Orlando, West Palm Beach, Portland, Rochester, Fort Myers, Santo Domingo, San Francisco, San Juan, Santiago, Syracuse, Jacksonville, Raleigh/Durham, Tampa

Ab Boston (BOS): Atlanta, Buffalo, Baltimore, Washington (National), Denver, Newark, Fort Lauderdale, New York (JFK), Los Angeles, New York (La Guardia), Orlando, Philadelphia, Raleigh/Durham, San Francisco

Ab Orlando (MCO): Boston, Washington (National), Newark, White Plains, New York (JFK), New York (La Guardia)