Wasserflugzeuge sollen Baleareninseln verbinden

Datum
Freitag, 22. März 2019

Wie das Mallorca Magazin berichtet soll eine neue Airline namens IslaAir zum Ziel haben, die Balearischen Inseln per Wasserflugzeug miteinander zu verbinden. Aktuell müssen “Inselhopper” noch auf die Fähre oder Passagierflugzeuge umsteigen.

WasserflugzeugDie in Palma ansässige Fluggesellschaft IslaAir plant eine schnellere und effektivere Transfermöglichkeit zwischen den Balearischen Inseln. Von Mallorca aus sollen Ibiza, Menorca und Formentera mit dem Wasserflugzeug angeflogen werden und gleichermaßen der einheimischen Bevölkerung als auch Touristen als Transportvariante zur Verfügung stehen.

In einem ersten Schritt soll die Verbindung Palma – Ibiza fünfmal täglich, die Strecke Palma – Formentera siebenmal täglich und die Route Palma – Menorca viermal täglich angeboten werden. Die Flugzeit beträgt zwischen 35 und 38 Minuten. Darüber hinaus soll es täglich 6 Direktflüge von Ibiza nach Formentera geben. Die Dauer pro Flug beträgt gerade mal 6 Minuten.

Auf mittel- und langfristige Sicht könnte auch das spanische Festland von IslaAir angesteuert werden. Als Destinationen kommen der Fluggesellschaft nach Valencia und Alicante infrage. Insgesamt wolle man an allen Tagen im Jahr Flüge anbieten. Zum Einsatz kommen sollen dabei Flugzeuge vom Typ DHC-6 Twin Otter, die insgesamt 18 Reisenden Platz bieten und mit bis zu 230 km/h unterwegs sein können. Durch das Angebot sollen 150 neue Arbeitsplätze entstehen.

Wann die ersten Wasserflugzeuge ihren Dienst tun können, ist noch ungewiss, da noch keine Genehmigungen vorliegen. Ebenfalls unklar ist, was ein Transfer per Wasserflugzeug kosten soll. Die Preise sollen jedoch moderat bleiben, aufgrund der günstigeren Betriebskosten (im Vergleich zu großen Linienfliegern), des geringeren Kraftstoffverbrauchs und verringerter CO2-Emissionen.