Wegen Sommerurlaub: Eurowings warnt Reisende vor Airport Berlin-Tegel

Datum
Montag, 4. Juni 2018

Wer im kommenden Sommer vom Berliner Flughafen Tegel in den Urlaub fliegen möchte, muss sich der Fluggesellschaft Eurowings zufolge auf lange Wartezeiten einstellen. Die Airline hat ihren Kunden aus diesem Anlass explizit dazu geraten, mindestens eineinhalb Stunden vor Abflug am Airport einzutreffen und in der Hochsaison sogar zwei Stunden vor dem geplanten Reisetermin am Check-In vorstellig zu werden.

Flughafen Berlin-Tegel
Eigentlich sollte der Flughafen Berlin-Tegel mit Eröffnung des BER geschlossen werden. Da diese sich jedoch immer weiter verzögert, bleibt Tegel geöffnet – und gelangt allmählich an seine Grenzen, wie die Airline Eurowings jetzt anmerkt.

Der Grund für die prekären Umstände in Berlin-Tegel sei nach wie vor die verzögerte Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER. Aufgrund dieser überschreitet der bisherige Flughafen der Spreemetropole laut eigenen Angaben seine eigentlichen Kapazitäten deutlich.

Eurowings veröffentlicht dazu ein klares Statement in einer E-Mail an seine Kunden: “Die Auswirkungen sind zunehmend wahrnehmbar”, heißt es dort, während insbesondere die Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle hervorgehoben werden, die alle Reisenden erwarten: “Diese Engpässe betreffen die Passagiere aller Airlines einschließlich Eurowings.”

Das Unternehmen Eurowings hat die Flughafengesellschaft daher gegen Ende Mai darum gebeten, zusätzliche Flächen für die Sicherheitschecks herzurichten und um die Einstellung zusätzlichen Personals gebeten. Doch die Airline sieht die Verantwortung nicht allein beim Flughafen Berlin-Tegel, auch Eurowings selbst werde künftig mehr Leute einsetzen, um die anfallenden Prozesse schnellstmöglich wieder zur Zufriedenheit der Reisenden abwickeln zu können: “Wir bedauern diese Situation zutiefst”, betont Eurowings.