Flüge nach Guadeloupe





Flüge.de – Deutschlands beste Online-Portale 2018

Flüge nach Guadeloupe

Flüge nach GuadeloupeGuadeloupe liegt in der Karibik und gehört zu Frankreich. Die Inselkette mit den Hauptinseln Grande-Terre und Basse-Terre, die auch die Zwillingsinseln genannt werden, versprüht Exotik pur. Und das allerorten. So präsentieren sich die Inseln in einer unglaublichen landschaftlichen Vielfalt. Idyllische, kleine Fischerdörfer, historische Herrenhäuser, fruchtbare Plantagen und üppige Regenwälder erwarten den Besucher. Vor der Ankunft von Kolumbus nannte man die Inselgruppe Karukera, „Insel der schönen Gewässer“, und somit darf man natürlich auch wunderschöne Strände erwarten, an denen es sich bestens relaxen lässt. Auch Taucher und andere Wassersportler werden auf Guadeloupe beste Bedingungen vorfinden. Der Flughafen von Guadeloupe zählt jährlich rund 2,2 Millionen Fluggäste. Von Deutschland aus geht es über London, Paris oder Lissabon beispielsweise mit Airlines wie British AirwaysAir France oder TAP nach Guadeloupe. Auch die Lufthansa fliegt die französischen Inseln an. Die Flugzeit liegt zwischen 13 und 17 Stunden. Von München aus benötigt man zwischen 14 und 18 Stunden. Ab Berlin fliegen darüber hinaus Aigle Azur  und Corsair. Im Schnitt beträgt die Reisedauer hier zwischen 13 und 18 Stunden.

Informationen zum Flughafen Guadeloupe (PTP)

Der Pointe-à-Pitre International Airport (PTP) ist der Flughafen von Guadeloupe und befindet sich auf der Insel Grand-Terre, etwa 5 Kilometer nördlich der gleichnamigen Stadt Point-à-Pitre. Es gibt eine Start-und Landebahn und ein Terminal. Jährlich werden hier rund 2,2 Millionen Passagiere befördert. Am Flughafen gibt es ausreichend Taxis, das öffentliche Verkehrsnetz ist nicht so zuverlässig und es gibt keine direkte Verbindung zum Flughafen.

Flughafeninformation

→ Telefon Flughafeninformation: +590 590 21 71 71
→ Adresse: Pointe-à-Pitre International Airport, Morne Mamiel, Les Abymes 97139, Guadeloupe
→ Einreise mit Personalausweis oder Reisepass
→ Kinder brauchen eigene Ausweisdokumente

Stand: 11.09.2018 – Auswärtiges Amt

Dienstleistungen & Lebensmittel

→ Viele auch größere Supermärkte mit fairen Preisen
→ Viele Dienstleistungen und Waren sind im Vergleich zu Deutschland günstiger

Geld

→ Gültige Währung auf Guadeloupe ist der Euro (EUR)
→ In jeder größeren Stadt gibt es Geldautomaten
→ Bargeldverfügungen sind mit EC-Karte und den gängigen Kreditkarten möglich, die Gebühren werden von der Heimatbank festgelegt
→ Öffnungszeiten Banken: Mo-Fr 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Gesundheit

→ Auf Guadeloupe wird die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) anerkannt
→ Eine Impfung gegen Typhus, Hepatitis A und Hepatitis B wird empfohlen. Diphtherie, Polio und Tetanus sollten überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden
→ Auf Guadeloupe gibt es mehrere private und öffentliche Krankenhäuser

Apotheken

→ Auf Guadeloupe heißen die Apotheken pharmacie
→ Apotheken gibt es in jedem größeren Ort
→ In der Regel sind die Apotheken gut ausgeschildert
→ Die Apotheken haben fachkundiges Personal
→ Viele Medikamente sind erhältlich, verschreibungspflichtige Medikamente sollten am besten mitgebracht werden

Rauchen

→ Es gibt Nichtraucherzonen, die beachtet werden sollten
→ Einige Hotels unterteilen in Raucher- und Nichtraucherzimmer

Mietwagen

→ Die Preise für Mietwägen auf Guadeloupe liegen etwa im mittleren Segment
→ Zur Hochsaison kann es Engpässe bei Mietwägen geben, zudem steigen die Preise an
→ Wer einen Wagen mieten möchte, sollte mindestens 21 Jahre alt sein (manche Vermietungen verlangen ein Mindestalter des Mieters von 25 Jahren), Fahrer die jünger sind zahlen oft eine höhere Gebühr
→ Vor der Anmietung sollte man sich genauestens über die Konditionen informieren
→ Die Geschwindigkeitsbegrenzungen liegen in Städten bei 50 km/h und auf Landstraßen darf 90 km/h gefahren werden
→ Das Straßennetz ist gut ausgebaut

Notruf

→ Polizei: 17
→ Feuerwehr:18
→ Ambulanz: 15

Taxi

→ Abgerechnet per Taxameter ist üblich, viele Taxifahrer und Firmen rechen auch auf Verhandlungsbasis ab
→ Taxifahren gilt auf Guadeloupe als sichere und gute Fortbewegungsmöglichkeit
→ Eine Strecke nach Pointe-à-Pitre kostet etwa 14 Euro

Telefon und Handy

→ Da die Inseln zu Frankreich gehören, sind sie Teil der Europäischen Union
→ Seit Juni 2017 gibt es innerhalb der EU keine Roaminggebühren mehr. Telefonate, SMS und die mobile Internetnutzung werden zum Inlandstarif abgerechnet
→ Das Handynetz in Guadeloupe ist gut ausgebaut
→ Vorwahlen: → Deutschland: +49 → Österreich: +43 → Schweiz: +41 → Frankreich: +33 → Guadeloupe +590

Zeitverschiebung

→ Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt -6 Stunden (MESZ) bzw. -5 Stunden (MEZ)
→ Auf Guadeloupe wird nicht auf Sommerzeit umgestellt

Sehenswürdigkeiten auf Guadeloupe

Flüge nach GuadeloupeWenn man von Guadeloupe spricht, dann meint man eigentlich eine ganze Inselkette. Die Hauptinseln sind dabei Grand-Terre und Basse-Terre. Schöne Ausflugsziele sind die kleineren Inseln wie die Iles des Saintes, La Desirade, Iles de la Petite Terre und Marie-Galante. So eignet sich Guadeloupe dann auch bestens zum Insel-Hopping. Auf Grand-Terre wartet die betriebsame Stadt Point-à-Pitre mit ihren farbenfrohen Märkten und anderen Highlights. Zudem sind das Aquarium und das Memorial ACTe, das „Karibische Zentrum zum Ausdruck und zu Erinnerung an den Sklavenhandel und an die Sklaverei“, weitere Anlaufstellen für Kulturinteressierte. Wie es sich für die Karibik gehört, dürfen Sand, Palmen und Meer auf Guadeloupe auf keinen Fall fehlen. Die schönsten Strände, um nur einige zu nennen, sind Plage Leroux, Plage de Bois Jolan, Plage de Sainte-Anne, Plage de la Caravelle, Plage de Grande Anse. Sehenswert ist das Fort Napoleon auf Iles des Saintes. Vom Garten des Gebäudekomplexes aus hat man einen faszinierenden Blick auf die schöne Bucht. Auch die Wasserfälle von Carbet auf Basse-Terre sind einen Besuch wert. Hier kann man im angenehm temperierten Wasser schwimmen. Eine Oase der Ruhe und eine besonders schöne Grünanlage ist der Jardin Botanique de Deshaies. Auch der Zoo de Guadeloupe au Parc des Mamelles ist ein beliebtes Ausflugsziel. Wer es sich zutraut, der unternimmt eine Wandertour zum noch aktiven Vulkan La Soufriere auf Basse-Terre. Beim Besuch einer der lokalen Rum-Destillerien erfährt man Wissenswertes über die Produktion des hochprozentigen Getränks.