Flüge nach Martinique





Flüge.de – Deutschlands beste Online-Portale 2018

Flüge nach Martinique

Flüge nach MartiniqueDie Insel Martinique gehört zu den Kleinen Antillen und ist als Überseedepartements Frankreichs zugleich ein Teil der EU. So kann man hier auch gleichzeitig kreolisches und europäisches Lebensgefühl beobachten. Die Insel hat eine Fläche von 1.128 Quadratkilometern, knapp 390.000 Einwohner, und liegt zwischen dem Atlantik und der Karibik. Bevor sie zu Ehren des heiligen Martin umbenannt wurde, wurde sie von den Einwohnern liebevoll „Insel der Blumen“ genannt. Denn die Vegetation ist üppig auf Martinique –  30 Prozent der Insel bestehen aus tropischem Regenwald, es gibt spektakuläre Höhenzüge, Traumstrände und viele weitere Naturschönheiten. Der Flughafen von Martinique zählt jährlich rund 1,8 Millionen Fluggäste. Von Deutschland aus starten beispielsweise Lufthansa mit Zwischenstopp in Lyon oder Air France mit Stopp in Paris. Direktflüge von Deutschland nach Martinique gibt es nicht. Ab Frankfurt und München dauert der Flug zwischen 13-17 Stunden, ab München oder Berlin zwischen 12-15 Stunden. Hier werden Flüge von Aigle Azur und Corsair, sowie British Airways und Air France angeboten.

Informationen zum Flughafen Martinique (FDF)

Der internationale Flughafen Aimé Césaire International Airport (FDF) ist der Flughafen von Martinique und liegt 3 Kilometer östlich der Hauptstadt Fort-de-France. Hier werden jährlich knapp 1,8 Millionen Passagiere befördert. Der Flughafen verfügt über eine Start-und Landebahn und ein Terminal. Mit dem Taxi kann man in den ausgewählten Ferienort gelangen. Dabei unterscheiden sich die Preise je nach Ziel. Für eine Fahrt nach Le Marin beispielsweise fallen im Schnitt 45 Euro (bei Nacht rund 70 Euro) an. Die Fahrt dauert hier rund 40 Minuten. Es gibt keinen Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln von und zum Flughafen.

Flughafeninformation

→ Telefon Flughafeninformation: +596 596 42 19 95 Martinique Aimé Césaire International Airport
→ Adresse: Martinique Aimé Césaire International Airport, BP279, Le Lamentin 97285, Martinique
→ Einreise mit gültigem Personalausweis oder Reisepass (auch in vorläufiger Form)
→ Kinder brauchen eigene Ausweisdokumente

Stand: 18.09.2018 – Auswärtiges Amt

Dienstleistungen & Lebensmittel

→ Viele auch größere Supermärkte mit fairen Preisen
→ Viele Dienstleistungen und Waren sind im Vergleich zu Deutschland günstiger

Geld

→ Gültige Währung auf Martinique ist der Euro (EUR)
→ In jeder größeren Stadt gibt es Geldautomaten
→ Bargeldverfügungen sind mit EC-Karte und den gängigen Kreditkarten möglich, die Gebühren werden von der Heimatbank festgelegt
→ Öffnungszeiten Banken: Mo-Fr 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Gesundheit

→ Auf Martinique gibt es mehrere private und öffentliche Krankenhäuser
→ Auf Martinique wird die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) anerkannt.
→ Eine Impfung gegen Typhus, Hepatitis A und Hepatitis B wird empfohlen. Diphtherie, Polio und Tetanus sollten überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden

Apotheken

→ Auf Martinique heißen die Apotheken pharmacie
→ Apotheken gibt es in jedem größeren Ort
→ In der Regel sind die Apotheken gut ausgeschildert
→ Die Apotheken haben fachkundiges Personal
→ Viele Medikamente sind erhältlich, verschreibungspflichtige Medikamente sollten am besten mitgebracht werden

Rauchen

→ Es gibt Nichraucherzonen, die beachtet werden sollten
→ Einige Hotels unterteilen in Raucher- und Nichtraucherzimmer

Mietwagen

→ Die Mietwagenpreise auf Martinique liegen meist im mittleren Bereich
→ Zur Hochsaison kann es Engpässe bei Mietwägen geben und die Preise steigen an
→ Wer einen Wagen mieten möchte, sollte mindestens 21 Jahre alt sein (manche Vermietungen haben ein Mindestalter von 25 Jahren), Fahrer die jünger sind zahlen oft eine höhere Gebühr
→ Vor der Anmietung sollte man sich genauestens über die Konditionen informieren
→ Die Geschwindigkeitsbegrenzungen liegen in Städten bei 50 km/h und auf Landstraßen darf 90 km/h gefahren werden
→ Das Straßennetz ist gut ausgebaut

Notruf

→ Polizei: 17
→ Feuerwehr:18
→ Ambulanz: 15

Taxi

→ Abgerechnet wird oft über den Taxameter, viele Taxifahrer und Firmen rechnen auf Verhandlungsbasis ab
→ Taxifahren gilt auf Martinique als sichere und gute Fortbewegungsmöglichkeit

Telefon und Handy

→ Seit Juni 2017 gibt es innerhalb der EU keine Roaminggebühren mehr. Telefonate, SMS und die mobile Internetnutzung werden zum Inlandstarif abgerechnet
→ Vor der Handynutzung sollten dennoch die Roaming-Optionen des Taris geprüft werden. Informieren Sie sich vorab bei Ihrem Handyanbieter
→ Vorwahlen: → Deutschland: +49 → Österreich: +43 →Schweiz: +41 → Frankreich: +33 → Martinique: +596

Zeitverschiebung

→ Es besteht ein Zeitunterschied von -6 Stunden (MESZ) bzw. -5 Stunden (MEZ)
→ Auf Martinique gibt es keine Umstellung auf Sommerzeit

Sehenswürdigkeiten auf Martinique

Flüge nach MartiniqueMartinique besticht durch eine große landschaftliche Vielfalt. Vor allem das türkisfarbene Meer und die wunderschönen Sandstrände locken die Touristen auf das Eiland. Badeurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten und auch Wassersportler finden ideale Bedingungen vor. Die Strände und das Meer laden zum Schnorcheln und Tauchen ein und sind gute Ausgangspunkte für Kanu-Touren. Auch bei Bootsausflügen kann man die maritime Schönheit der Insel entdecken. Les Salines, Anse Ceron, Tartane und La Pointe Marin stellen nur eine kleine Auswahl der vielen schönen Strände dar, die sich zumeist im Süden der Insel befinden. Der vulkanische Norden der Insel weist bizarre Steinformationen und eine reiche Vegetation auf. Hier kann man ideal wandern. In der Gegend von Trois Îlets gibt es einige Highlights. Dort befindet sich das Museum La Pagerie, der ehemalige Familiensitz von Napoleons erster Ehefrau Josephine. In der Hauptstadt Fort-de-France warten zahlreiche Museen und historische Gebäude, wie die Schoelcher Library und die Cathédrale St. Louis aus dem Jahr 1895. Zum Shopping bietet sich der Grand Marché Couvert an, oder man flaniert zwischen den vielen eleganten Boutiquen der Stadt umher. Ein besonders imposantes Denkmal der Insel ist das Memorial of Slavery. Am Fuße des Vulkans Mont Pelée liegt die einst „Paris der Inseln“ genannte ehemalige Hauptstadt St. Pierre. Sie gilt als Zentrum für Kunst und Kunsthandwerk. Rund zehn Rumdestillerien gibt es auf Martinique. Die schönste von ihnen ist die Habitation Clément –nahe Le Francois. Neben der Destillerie kann man auch den idyllischen Garten und die moderne Kunstgalerie besichtigen. Auch die Habitation Céron, eine ehemalige Zuckerplantage, ist sehenswert. Wer mehr über die Geschichte der Sklaven erfahren will, der besucht La Savane des Esclaves, ein rekonstruiertes Dorf des 19. Jahrhunderts. Der Garten Jardin de Balata, nördlich von Forte-de-France und Sacré Coeur de Balata, eine imposante Kirche mitten im Dschungel, sind weitere Top-Sehenswürdigkeiten.